Türchen 9

Heute wollen wir euch wieder etwas Kreatives zeigen, womit ihr euer Zuhause schön dekorieren könnt. Das Ganze ist ziemlich simpel und benötigt nicht sehr viel, denn wir machen Dekokugeln, die ihr auch an den Weihnachtsbaum hängen könnt.

Ihr braucht nur kleine Ballons, Wolle, Bastelkleber, Vaseline oder eine andere Creme o. Öl und Hanschuhe.

Das müsst ihr vorbereiten: Zuerst mixt ihr eueren Bastelkleber mit etwas Wasser, damit er nicht zu dickflüssig ist, achtet aber darauf, dass er nicht dünn wie Wasser ist

1. Blast den Ballon auf und schmiert ihn mit Vaseline ein, das ist damit der Ballon sich löst. Zieht dafür am besten Handschuhe an und behaltet sie auch an

2. Nun müsst ihr die Wolle um den Ballon wickeln. Nehmt den Ballon in die eine Hand, achtet darauf, dass euer Daumen als Punkt dient, wo alle Fäden zusammen treffen und umwickelt ihn ein paar mal.

3. Anschließend nehmt ihr etwas von dem Kleber-Wasser-Gemisch auf die Handfläche, mit der ihr den Ballon mit dem Faden umwickelt, so wird der Faden automatisch mit Kleber bestrichen. Denn die Wolle soll ja auch halten.

4. Wenn ihr den Ballon anders greift, der Daumen also an einer anderern Stelle liegt, dann habt ihr einen neuen Schnittpunkt. Positioniert euerer Hand so oft ihr wollt um und schneidet, wenn ihr fertig seid, den Faden ab.

5. Bestreicht den mit Wolle umwickelten Ballon zur Fixierung noch einmal an Stellen, die noch nicht so fest sein könnten

6. Nun heißt es warten. Lange warten. Wenn ihr auf den Ballon klopfen könnt und es sich hohl anhört, dann habt ihr genug gewartet.

7. Jetzt kommen wir zum coolen Teil, dem Platzen lassen des Ballons!

8. Und popelt vorsichtig den Ballon heraus.

Das sind unsere, na ja. zumindest die, die schön aussehen, denn wir mussten erstmal herumtüfteln.

So sieht einer von uns aus, den haben wir vergessen mit Vaseline einzuschmieren. Und nur mit Bastelkleber bestrichen, der Ballon ist richtig stabil geworden und zieht sich durch einstechen nicht zusammen.

Eine Antwort auf „Türchen 9“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.