Kreativ-Projekt: Musikinstrumente basteln

Du willst dich mal richtig kreativ ausleben? Heute zeigen wir euch wie ihr Musikinstrumente selbst basteln könnt. Und das aus Materialien die ihr zuhause habt und sogar wegwerfen würdet. Zuerst zeigen wir euch zwei Versionen von Regenmachern und dann ein Tamburin. Beide Instrumente könnt ihr natürlich noch bemalen und verzieren, wie ihr möchtet, wir zeigen euch nur den Grundbau.

Der Regenmacher

Der Regenmacher ist ein Musikinstrument, dass ein Geräusch macht wie trommelnde Regentropfen.

Variante 1:

Ihr braucht:

1 Papprolle (z.B. eine leere Küchenrolle)

Zahnstocher, Schrauben oder Nägel

Reis, Linsen oder ähnliche trockene Materialen

Ein bisschen Pappe oder Backpapier zum verschließen der Papprollenenden

Klebeband

Und so geht’s:

  1. Steckt die Zahnstocher durch die Papprolle, schneidet die rausstehenden Reste ab und klebt sie ab, damit ihr euch nicht weh tut. Wenn ihr Nägel oder schrauben benutzt, dann nehmt nicht zu lange, damit sie nicht rauschauen. Bei Schrauben und Nägeln umklebt die Rolle trotzdem, damit die Halten.

So eingepackt sollt euere Rolle sein ->

2. Scheidet ihr zwei Kreise aus dem Backpapier oder der Pape aus, damit ihr „Deckel“ und „Boden“ für eure Rolle habt.

3. Klebt eine Seite der Rolle mithilfe der eben ausgeschnittenen Kreise und dem Klebeband zu, das ist etwas schwierig, aber man bekommt es mit Geduld hin. Tipp: Bei uns hat am besten Pappe als Deckel und Boden funktioniert, Backpapier ist schwieriger zum befestigen

4. Nun füllt ihr etwas Reis oder Linsen in eueren Regenmacher

5. Jetzt Klebt ihr auch die andere Öffnung mit Klebeband zu und könnt direkt loslegen.

Oder ihr Dekoriert jetzt noch eueren Regenmacher

Ihr habt keine Zahnstocher oder ähnliches? Hier ist nochmal eine andere Version, die weniger Zeit benötigt und einfacher ist:

Variante 2:

Ihr braucht:

1 Papprolle (z.B. eine leere Küchenrolle)

Alufolie

Reis, Linsen oder ähnliche trockene Materialen

Ein bisschen Pappe oder Backpapier zum verschließen der Papprollenenden

Klebeband

Und so geht’s:

  1. Schneidet zuerst Deckel und Boden für die Rolle aus Pappe oder Backpapier aus und klebt eine Seite der Rolle zu. Tipp: Bei uns hat am besten Pappe als Deckel und Boden funktioniert, Backpapier ist schwieriger zum befestigen

2. Reißt euch drei Stücke Alufolie ab, die können schon etwas größer sein, etwa wie auf unserem Bild. Wenn ihr euch unsicher seid, dann macht sie lieber etwas größer, abmachen kann man immer noch.

3. Rollt euere Alufolie auf, damit ihr drei Stränge habt, die sollten mindestens so lang sein wie euere Rolle, besser etwas länger.

4. Rollt die drei Stränge Zusammen, aber nicht zu eng. Lasst etwas Platz, umso schöner wird der Effekt.

5. Nun Steckt ihr euere Alufolie in die Rolle, füllt trockenen Reis oder Linsen hinein und verklebt die Rolle mit dem Deckel. Wenn ihr wollt, könnt ihr sie dekorieren.

Das Tamburin

Das Tamburin ist eine Art Trommel mit Schellen, die wir mit euch zusammen nachbasteln wollen.

Das braucht ihr:

Teller aus Pappe oder Alu oder Pappe, die ihr zuschneidet.

Kronkorken und Perlen (Alles was ihr an einem Faden aufhängen könnt und schöne Geräusche macht)

Faden oder dünnes Seil

Einen Zahnstocher, Stift oder Locher

Und so geht’s:

0. Wenn ihr ein paar Kronkorken sammeln konntet müssen da Löcher hinein, damit ihr sie auffädeln und an den Pappteller machen könnt. Fragt dafür am besten einen Erwachsenen um Hilfe, damit ihr euch nicht weh tut.

Wenn ihr die Kronkorken anmalen wollt, dann solltet ihr das Jetzt machen, später könnte es schwieriger werden. Wir haben unserer einfach so gelassen.

  1. Zuerst müsst ihr in den Rand eueren Teller/ euere Pappe Löcher machen. Stecht am besten Mit einem Zahnstocher oder Stift ein Loch. Passt nur auf, dass ihr euch nicht weh tut. Tipp: Das Durchstechen wird leichter, wenn ihr die Stelle des Tellers/der Pappe auf etwas Knete legt, die ihr durchstechen wollt.

2. Fädelt die Kronkorken, Perlen oder was ihr noch so gefunden habt auf. Fädelt aber immer mindestens zwei Sachen auf. Mach dann einen einen Knoten, die Kronkorken oder Perlen müssen sich noch bewegen können.

3. Binde nun deine Kornkorken, Perlen… am Seil an deinen Teller.

So Sieht unser Tamburin aus.

Discord Server

Die Arche hat einen eigenen Discord Server erstellt.

Dort sind alle Räume der Arche virtuell betretbar! Wir können uns dort also treffen, unterhalten, Quatsch machen und Spiele spielen.

Auf unserem Discord Server ist auch unsere Detektiv-Aktion „Detektivbüro Arche“ zu finden.

Du hast Interesse bekommen? Dann schreib uns eine Email, dann können wir dich hinzufügen!

Kreativ-Aktion: Schleim

Schüssel-Schleim

Slime oder Schleim selbst zu machen ist gar nicht mal so schwer. Es gibt viele Rezepte im Internet, aber die meisten sind nicht ganz ungefährlich. Unseres hingegen schon und ihr braucht auch gar nicht viel, denn wir wollen Schüssel-Schleim mit euch machen.

Das braucht ihr:

Eine Tasse heißes Wasser (ca. 200 ml)

Zwei Tassen Speisestärke

Zwei Schüsseln

Optional Lebensmittelfarbe

Und so geht’s:

1.Vermische das heiße (nicht kochende!) Wasser in einer Schüssel mit der Lebensmittelfarbe, frag am besten einen Erwachsenen um Hilfe, damit du dich nicht verbrennst.

1.Vermische das heiße (nicht kochende!) Wasser in einer Schüssel mit der Lebensmittelfarbe, frag am besten einen Erwachsenen um Hilfe, damit du dich nicht verbrennst.

„Kreativ-Aktion: Schleim“ weiterlesen

Kreativ-Aktion: Salzteig

Mit Salzteig kann man coole Deko oder sogar Zubehör für den eigenen Kaufmannsladen im Kinderzimmer herstellen. Wir zeigen euch ein Rezept mit zwei Varianten, ohne Backofen und mit.

Für einen Salzteig braucht ihr auch nicht viel:

400 g Mehl

120 g Speisestärke

300 g Salz

300 ml Wasser

1-3 EL Öl

Und so geht’s:

  1. Zuerst die trockenen Zutaten (Mehl, Speisestärke und Salz) gut vermischen

2. Dann Wassers und Öls nach und nach dazugeben und mit den Händen (oder Knethacken) gut kneten.

4. Nun sollte der Teig eine Stunde im Kühlen ruhen.

5. Nach der Stunde könnt ihr eueren Teig formen, wir haben ihn ausgerollt und mit Förmchen ausgestochen

Jetzt gibt es zwei Varianten vorzugehen: an der Luft trocknen lassen oder im Backofen.

Im Backofen:

6. Der Teig muss erst an einem trockenen und warmen Ort für ein paar Stunden ruhen, dann kann man die Formen mit etwas Öl bestreichen. Anschließend in einen 100-120 Grad vorgeheizten Backofen backen. Das dauert etwa 1-3 Stunden, je nach dicke der Formen.

An der Luft:

6. Ihr müsst eure Formen an einen Ort legen, der trocken und warm ist. Das Trocknen kann mehrere Stunden bis Tage dauern. Bis ein halber Zentimeter durchgetrocknet ist, kann es etwa einen halben Tag dauern.

So sehen unsere Anhänger aus, die haben wir im Ofen gemacht

Kreativ-Aktion: Laternen-Fenster

Laternen-Fenster

Normalerweise würden wir nächste Woche Sankt Martin mit Umzügen und Laternenfesten gefeiert, das aber momentan leider nicht. Deswegen wollen wir gemeinsam mit euch an der Aktion „Laternen Fenster“ teilnehmen. Dafür wollen wir alle Laternen basteln und die dann in unsere Fenster stellen.

Für das Basteln braucht ihr nicht viel, das Meiste an Materialien solltet ihr Zuhause haben, die anderen Materialien (Transparentpapier) könnt ihr euch bei uns abholen bzw. können wir euch vorbeibringen, meldet euch dafür bei uns an, denn dafür brauchen wir eure Adressen.

Zum Herunterladen haben wir einmal eine Bastelanleitung („So bastelt ihr die Laterne“), dann einmal einen Info-Brief über die Aktion („Laternen-Fenster Aktion“) und etwas zum Zuhause Singen und Ausmalen („Sankt Martin Lied und Ausmalbild“)

Ihr kennt die Geschichte um Sankt Martin noch nicht? Dann stellen wir sie euch gerne vor:

Es war einmal ein Soldat, der hieß Martin. Eines kalten Herbsttages bekommt Martin den Auftrag, eine Botschaft in die nächste Stadt zu bringen. Er reitet auf einem Pferd. Es schneit. Martin trägt einen Helm und ein Schwert. Es ist dunkel. Der Wind bläst Martin kalt ins Gesicht. Martin hat einen warmen, roten Mantel. Er hüllt sich fest ein. Am Stadttor sitzt ein armer Mann im Schnee, der kein Zuhause hat. Er ist ein Bettler. Er friert. Er hat Hunger. Er ist in Lumpen gekleidet. Der Bettler ruft: „Helft mir!“. Viele Menschen gehen vorüber. Einer findet kein Geld. Jemand winkt einfach ab. Andere gucken gar nicht hin. Dann kommt Martin. Martin hält die Zügel an. Er bleibt beim Bettler stehen. Martin zieht sein Schwert und teilt den dicken, roten Mantel in zwei Teile. Er gibt dem Bettler eine Hälfte. Die andere Hälfte behält er selbst. Der Bettler ist froh und möchte Martin danken. Martin ist schon davongeritten. Martin beschließt, nicht mehr Soldat zu sein. Er legt sein Schwert ab, er legt seinen Helm ab. Er will den Menschen Gutes tun und der Kirche dienen. Martin wurde Bischof und hat vielen Menschen geholfen. Deshalb feiern wir heute noch das St. Martinsfest

Angebote in Corona-Zeiten!

Angebote in Corona-Zeiten!

Wie ihr sicher mitbekommen habt, können zurzeit keine Gruppenstunden machen. Das heißt aber nicht, dass wir nicht für euch da sind und gar nichts machen. Wir sind für Gespräche und Beratungen offen, meldet euch nur bitte vorher an.

Außerdem möchten wir für euch verschiedene Angebote für zuhause machen. Wenn dazu etwas an Material gebraucht wird, könnt ihr euch das in/an der Arche abholen. Wir können euch auch die Angebote nach nachhause bringen. Wichtig ist es, dass ihr euch meldet, wenn wir es euch bringen sollen, damit wir wissen wohin. Dies macht ihr am besten per Mail an archerechner20@gmail.com oder per Telefon unter 06691-21350.

Ihr könnt euch auch gerne alles an unserem Arche-To-Go-Stand abholen!! Da findet Ihr auch noch mehr coole Sachen!

Wir aktualisieren unseren Arche-To-Go-Stand ständig!

Die wöchentliche Angebote werden nach und nach hier unten verlinkt und vorgestellt.

Bitte unten auf den Button klicken!